- Homepage JMC

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bandhistorie

Im Jahre 2006 stellen sechs Mitarbeiter der Fa. Volvo Car Germany fest, dass sie eine gemeinsame Leidenschaft haben: Die Liebe zur selbstgemachten Musik. Schnell war in dem großen Firmen-Gebäude in Köln-Rodenkirchen ein geeigneter Proberaum gefunden und so entwickelten vier Hobbymusiker und zwei Sängerinnen das beste "Anti-Stress-Programm", das es dort je gegeben hat.
An bis zu zwei Abenden wurde direkt im Anschluss an einen arbeitsreichen Tag geprobt, denn vom Büro bis in den Proberaum war der Weg ja nicht lang. Schnell konnte ein entsprechendes Repertoire erarbeitet werden und an Sommer- und Weihnachtsfesten den begeisterten Kollegen präsentiert werden. Der Erfolg war so groß, dass man beschloss auch auf anderen Veranstaltungen aufzutreten. Dazu wurde dann ein externer Drummer für die Band gewonnen, der die bis zu diesem Zeitpunkt eingesetzte  monotone Drum-Machine ersetzte. Der Schlagzeuger war natürlich ein echter Gewinn für die Truppe und unter dem Namen Volvo-Band wurde einem breiten Publikum Rock- und Popklassiker der letzten 30 Jahre präsentiert. Nach zwei Jahren endete aber die Erfolgsgeschichte jäh: Nach Unstimmigkeiten hörten zwei Mitglieder auf und damit war die Band nicht mehr zu halten.

Es ist dem Lead-Gitarristen Dietmar "Jimmy"  Labus zu verdanken, dass es dann ein gutes Jahr später erneut an den Start ging. Er glaubte fest an den Erfolg der Band. Gemeinsam mit dem Bassisten Thomas Weber und dem Keyboarder Benno Pfeiffer aus der alten Volvo-Truppe baute er die Formation neu auf  und holte wiederum mit Arno Wetzel einen externen Schlagzeuger hinzu. Knapp drei Monate später konnte er Claudia Grüninger aus der ursprünglichen Band als Sängerin gewinnen und nach kurzer Zeit war auch ein neuer Bandname gefunden:
Jimmy´s Music Company.

JMC ist nun im sechsten Jahr unterwegs und agiert mit ca. 10 Auftritten  im Jahr sehr erfolgreich.  Dies hat sicherlich auch einen besonderen Grund: Es haben sich letztlich in dieser Formation nicht nur begeisterte Musikliebhaber mit einem gemeinsamen Musikgeschmack gefunden, sondern man versteht sich auch neben der Musik untereinander sehr gut und es entwickelten sich Freundschaften mit gegenseitiger Anerkennung und Verständnis.

Die Musik von JMC wird geprägt durch die einzigartige Stimme der Frontfrau Claudia Grüninger gepaart mit ihrer tollen Performance. JMC war und ist eine reine Coverband, jedoch begnügen sich die Musiker nicht die Songs einfach nachzuspielen, sondern interpretieren viele der Stücke vollkommen neu und entwickeln so einen eigenen und typischen Sound mit dem markanten Groove.

Jimmy´s  Music Company ist heute auf vielen großen Events zu hören und zwar nicht nur in Köln und Umgebung, sondern auch weiter entfernt wie in Kaiserslautern oder Hamburg. Aber auch auf kleinen Events fühlt sich Band zu Hause. Auch wenn man ihr häufig eine gewisse Professionalität bescheinigt hat, fühlt man sich immer noch als reine Hobbyisten, die in der Musik ihren Ausgleich zum stressgeplagten Alltag sehen.

Claudia Grüninger

Claudia Grüninger - Vocals

Die Prophezeiung, eine erfolgreichen Sängerin werden zu können, holte mich erst spät ein. Mein Musiklehrer meinte, ich sei eine Sopranistin. Somit landete ich im Schulchor in der dritten Reihe. Keiner sah mich, keiner hörte mich. Und ich selber fand meinen Gesangsbeitrag auch eher mäßig.
Mit 19 Jahren landete ich eher durch Zufall in einer Newcomer Band, die noch eine Background Sängerin suchten. Wider Erwarten wurde ich zur Front-Sängerin und unsere Band erfolgreich.  Mein Dank gebührt hier Stefan, der schnell herausfand, dass ich eher der Contra-Alt bin. Und keine Sopranistin!
Ein Jahr später holte mich ein Musiklabel als Background Sängerin für die Amerika Tour von Oleta Adams, die ich immer noch verehre und der ich heute noch sehr dankbar für diese Chance bin.
Viele Jahre verbrachte ich in Tonstudios als Background Sängerin für viele Interpreten, um mir mein Studium zu finanzieren.
Und heute  - Jahrzehnte später - freue ich mich, mit meinen Freunden und Arbeitskollegen Musik zu machen, weil wir die Musik lieben, sie so interpretieren, wie sie uns am besten gefällt. Weil wir Spaß an der Musik haben und jeder, der uns hört, das auch sofort erlebt. Music was my first love - and it will be my last.

Dietmar 'Jimmy' Labus

Dietmar 'Jimmy' Labus - Guitars

Schon im Kindesalter mit 6 Jahren entwickelte sich eine gewisse Leidenschaft zur Musik, jedoch beschieden mir die Karaoke-Darbietungen im Familienkreis nur mäßigen Erfolg. Zu meinem 12. Geburtstag erhielt ich dann meine erste Gitarre jedoch glaubte ich nach einem Jahr Unterricht nicht mehr an einen raschen Aufstieg zum Rockstar und stellte sie in die Ecke. Einige Jahre später hörte ich fasziniert einem Bekannten zu, wie er auf einer Westerngitarre die aktuellen Hits der Zeit nachspielte. Ich war davon dermaßen inspiriert, dass ich sofort beschloss meine Karriere zum Rockstar fortzusetzen. Es folgte  die Anschaffung eine E-Gitarre (Gibson SB Replica) und mangels Verstärker wurde die alte Musiktruhe der Eltern verwendet. Mit 17 Jahren fand ich mich dann als Frontsänger in der ersten Band wieder. Wir spielten eigene Stück und probten im Kirchturm unterhalb des Glockenstuhls. Später nahm ich zu meinem Gesang noch die Gitarre und war so in den unterschiedlichsten Formationen unterwegs. Auch heute noch verspüre ich dieselbe, große Leidenschaft zur Musik, wenn ich eine meiner zahlreichen Gitarren in die Hand nehme. Mit JMC bin ich zwar nicht der erträumte Rockstar geworden, aber es ist doch die Erfüllung, die ich in der Musik immer gesucht habe.

Thomas Weber
Thomas Weber - Bass

Geboren im Jahr 1965 habe ich gerade die Schwelle zur zweiten Hälfte meines Lebens überschritten, was auch meinem Lebensmotto entspricht: "Ett kütt wie et kütt".  Hiermit ist unschwer zu erkennen, dass ich für den Teil unseres Repertoires in kölscher Mundart als Sänger agiere.
Aus gutbürgerlichem Elternhaus habe ich natürlich im zarten Alter von 7 Jahren die musikalische Früherziehung an der Blockflöte genossen. Mit 10 wurde dann mein innigster Wunsch nach einer Gitarre erfüllt, diesem Instrument bin ich bis heute treu geblieben.
Nach gut 10 Jahren Pause  fanden sich dann vor einigen Jahren ein paar Freunde zusammen, die in meinem Geburtsort Hürth-Gleuel eine Band gründeten. Als diese Formation dann nach mehreren Jahren ihr künstlerisches Dasein beendete, entwickelten  wir das Vorgängermodell von JMC.
Hier startete ich dann, vorbelastet als Bassist in einer Tanzkapelle, meine zweite Karriere an diesem Instrument und habe bis heute daran festgehalten.
Warum ich so viel Spaß mit JMC habe? – Ich liebe es mit genau diesen Menschen auf der Bühne zu stehen, denn: "Nach dem Auftritt ist vor dem Auftritt!" weil "Et hätt noch immer joodjejange!"
Arno Wetzel

Arno Wetzel - Drums

Geboren  in 1956 bin ich heute als Ingenieur tätig. Mit einem Akkordeon begann mein Musiklaufbahn schon mit 8 Jahren, später begeisterte ich mich für die elektronischen Tasteninstrumente, angefangen bei der  klassische Heimorgel bis hin zu den modernen Keyboards.  Im Jahre 2003 wollte mein 12-jähriger Sohn das Schlagzeug erlernen. Ich meldete ihn bei einer privaten Musikschule an  und schaute bei der ersten Unterrichtsstunde interessiert zu. Ich war dermaßen begeistert von dem Instrument  und der Spieltechnik, dass ich es auch einmal versuchte. Das Ergebnis war, dass mein Sohn nach 4 Wochen aufhörte und ich intensiv und mit allem Ehrgeiz, den ich aufbringen konnte, die erforderliche Spieltechnik erlernte. Zu meinem großen Glück fanden sich aus den Reihen dieser Schule einige Musiker, die  gemeinsam einige Stücke  probten und ich konnte mich dort als Schlagzeuger einbringen und damit begann  mit 47 Jahren meine eigentliche Band-Karriere. In zahlreichen Formationen habe ich in den letzten Jahren viel Erfahrung sammeln können, die meine Spielweise und meine Technik geprägt haben. Ich bin zwar kein Profi, aber  einen guten und markanten Groove konnte ich immer in die Band einbringen. Die Musik war von Anfang an ein Teil meines Lebens und wird es auch sicherlich zukünftig sein, in welcher Form auch immer.

Benno Pfeiffer
Benno Pfeiffer - Piano, Keyboards

Ich bin Jahrgang 1957. Mein erstes Instrument war eine Melodica, damit war der Weg zu den Tasten bereits vorgezeichnet. Mit dem Wechsel aufs Gymnasium begann auch meine klassische Klavierausbildung. Etüden, Sonatinen und Sonaten sind also kein Fremdwort für mich. Nach 6 Jahren wechselte ich dann ins Orgelfach, ich war stolzer Besitzer einer zweimanualigen Farfisa mit Fußpedalen und einem original Echolette Leslie Verstärker. Mit Beginn des Studiums blieb das Hobby Musik mehr oder weniger auf der Strecke. Erst mit 45 Jahren begann ich wieder intensiver Musik zu machen. Anfangs sprang ich vertretungsweise für meine Tochter in deren Klavierunterricht ein, nach der Vertretungsphase nahm ich wieder als „Vollzeitschüler“ für weitere 4 Jahre Klavierunterricht.
Und irgendwann begann für mich die Story "JMC"! Eine riesige Herausforderung für mich, der ich gewohnt war, nach Noten zu spielen, feste Strukturen. Ab jetzt nur noch in Harmonien mit wechselnder Anzahl Wiederholungen der Refrains, immer wieder neuen Endings. Aber es ist gerade das, was JMC so spannend macht.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü